Naturbad + Minigolf
Öffnungszeit+Preise
Konzept
Bildergalerie
Verein + Impressum

Naturbad - was ist das?


 

Idee / Entstehung:

Die Idee des heutigen Naturerlebnisbades in Lauenstein entstand Ende der 1990er Jahre.

Bis dahin existierte auf dem Gelände ein „normales“ Sportbad.

Aufgrund der hohen laufenden Betriebskosten suchten die kommunalpolitischen Gremien nach einer Alternative und entschieden sich schließlich für dem Umbau zum Naturerlebnisbad, das 1999 eingeweiht wurde. 

 

 

 

Das Prinzip:

Bei einem Naturbad kann komplett auf den Einsatz von Chemikalien (Chlor, Fugizide) verzichtet werden.

Zur Reinigung des Wassers dient hauptsächlich ein separater Regenerationsteich, der über Rohrleitungen mit dem in Schwimmer- und Nichtschwimmerbereich unterteilten Schwimmteich verbunden ist. Dadurch wird ein permanenter Wasserkreislauf gewährleistet.

Der Regenerationsteich 

 

Der etwa 1,50 m tiefe Regenerationsteich ist im Bodenbereich mit stark kalkhaltigem Kies in unterschiedlicher Körnung bedeckt.

Im Kieskörper befindet sich ein perforierter Schacht. Von diesem Schacht aus sind Drainagerohre im gesamten Bodenfilter verlegt.

Zahlreiche, verschiedene Wasserpflanzen tragen im Wesentlichen zum biologischen Reinigungsprozess des Wassers bei.

Der bakterielle Abbau der im Wasser enthaltenen gelösten organischen Substanz erfolgt im Bodenfilter.

Die Wasserreinigung wird außerdem durch zwei weitere Maßnahmen unterstützt:

Im ersten Schritt übernimmt das Laubfangrost von bis zu 15 m langen Überlaufrinnen die Filterung grober, hauptsächlich aus Laubfall bestehender schwimmender Biomasse.

Als zweite mechanische Reinigungsstufe dienen Feinfilterzylinder mit definierter Durchlässigkeit. Hier erfolgt die Absonderung von Schwebstoffen und halb abgebauter  Biomasse sowie von Sonnenöl. In den Feinfilterschächten sind nährstoffbindende Substrate untergebracht, die jährlich ausgetauscht werden.

 

Mit diesem Naturbad-Prinzip können – im Vergleich zu einem Sportbad – jährlich ca. 6.700 m³ Wasser und außerdem ohne großen technischen Aufwand hohe Energiekosten eingespart werden.

 

Wie ist es um die Wasserqualität bestellt ?

Das Selbstreinigungsverfahren des Wassers – ohne Einsatz von Chemikalien -  bewährt sich im Naturerlebnisbad Lauenstein seit mehr als 15 Jahren.

Die Wasserqualität wird zum einen permanent in Eigenregie und zum anderen monatlich durch ein externes Institut überprüft.

Die Proben zeigen stets sehr gute Ergebnisse auf.

 

Bislang konnten selbst bei mehrwöchig anhaltender Hitze und entsprechend vielen Badegästen keine Beeinträchtigungen der Wasserqualität festgestellt werden.

 

 

 

 

 

 

Naturerlebnisbad Lauenstein e.V.  | info@naturerlebnisbad-lauenstein.de